Springe zum Inhalt

Zur aktuellen Situation des Vereins

Mutter hat frei e.V. pausiert

Betreuungsbetrieb soll nach Neuaufstellung weiter gehen

Velbert-Neviges, 25.04.2019 – „Mutter hat frei“ musste den Betreuungsbetrieb zum 02. März 2019 vorläufig einstellen. Nach einer Neuaufstellung des Vereins soll die Betreuung aber nicht nur weiter gehen, sie soll ausgebaut werden.  Dafür sucht der Verein neue Mitarbeiter.

„Mutter hat frei“ musste nach 50 Jahren seinen Betreuungsbetrieb überraschend einstellen. Gründe hierfür sind der plötzliche Weggang der zwei angestellten Erzieherinnen sowie veraltete Vereinsstrukturen und neue rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Einstellung des Betreuungsbetriebes und die sofortige Kündigung der Betreuungsverträge waren unausweichlich.

„Die kurzfristige Einstellung des Betreuungsangebotes tut uns leid. Wir können uns nur bei den Eltern und Kindern entschuldigen. Wir wurden vom Weggang unserer Mitarbeiterinnen sehr überrascht. Außerdem ergab eine erste Sichtung der Vereinsunterlagen, dass eine Weiterführung der Betreuung unter den bisherigen Voraussetzungen nicht möglich ist. Aber gerade in Sachen Kinderbetreuung sind gutes Personal und Rechtssicherheit unabdingbar.

Der Vorstand

Dies soll aber nicht das Ende der 50 Jährigen Vereinsgeschichte sein.

Nachdem ein Wirtschaftsprüfer die Finanzen geprüft und sein okay für eine rechtssichere Weiterführung des Betreuungsbetriebs gegeben hat, möchte sich der Verein mit einer aktualisierten Satzung für die Zukunft neu aufstellen. Ziel ist nicht nur die Wiederaufnahme des Betreuungsbetriebes, sondern auch die Erweiterung des Angebotes. So wird geprüft, ob man „Mutter hat frei“ an drei anstatt an bisher zwei Tagen öffnet oder zumindest die Betreuungszeiten verlängert.

Die Mitglieder des Vereins werden nach dem Ergebnis des Prüfers in einer Sitzung ausführlich über die weitere Zukunft des Vereins informiert.

Unterstützung erhält der Verein weiterhin durch das Altenheim Domizil Burgfeld. Hier hat der Verein 2017 seine Heimat gefunden, nachdem er bereits 2015 durch eine großzügige Spende des Altenheims gerettet wurde.


Damit der Betreuungsbetrieb schnell wieder aufgenommen werden kann, müssen zwei ausgebildete Erzieher/innen gefunden werden, die auf Minijobbasis die Betreuung an zwei bis drei Tagen die Woche übernehmen wollen. Interessentinnen und Interessenten können sich ab sofort unter info@mutter-hat-frei.de melden. Auch Eltern, die an zwei bis drei Tagen „Kinder frei haben“ möchten, können sich an die genannte E-Mail Adresse wenden.

Der Vorstand